Kategorie » Musik

Grande messe des morts

Konzerte des musikvereins 2018/19 - 2. Orchesterkonzert
THEODOR GUSCHLBAUER
GRAZER PHILHARMONIKER
CHOR und EXTRACHOR DER OPER GRAZ
CHORUS VIENNENSIS
BERNHARD SCHNEIDER Gesamtleitung der Chöre

Hector Berlioz
Grande messe des morts, op. 5, H 75 (Grazer Erstaufführung)

„Hector Berlioz schrieb 1837 seine Grande messe des morts, die im Pariser Dôme des Invalides von 450 bis 500 Mitwirkenden uraufgeführt wurde. Diese Zahl ist angesichts des Riesenraumes nicht übertrieben. Doch auch im kleineren Rahmen hinterlässt dieses grandiose Werk einen tiefen, nachhaltigen Eindruck.“ (Theodor Guschlbauer)

Berlioz selbst beschreibt seine Grande Messe des morts als „das größte, je geschriebene Werk“. So waren bei der Uraufführung über 400 Musikerinnen und Musiker im Einsatz – eine Monumentalität, wie man sie eher im ausgehenden 19. Jahrhundert als im Jahr 1837 vermuten würde. Unter der Leitung von Theodor Guschlbauer bringen die Grazer Philharmoniker, der Chor und Extrachor der Oper Graz sowie der Chorus Viennensis nun Berlioz' Vertonung der Totenmesse, 181 Jahre nach der Uraufführung im Pariser Invalidendom, erstmals im Grazer Musikverein zum Erklingen.
Termine
26., 27. November 2018, 19:30 Uhr
Weitere Informationen
(c) Foto: Lukas Beck
Veranstaltungsort/Treffpunkt