Kategorie » Musik

Emmanuel Tjeknavorian & Grazer Philharmoniker

Konzerte des musikvereins 2018/19 - 7. Orchesterkonzert
OKSANA LYNIV
GRAZER PHILHARMONIKER
EMMANUEL TJEKNAVORIAN Violine

Max Bruch
Violinkonzert Nr. 1 in g-Moll, op. 26
Gustav Mahler
Symphonie Nr. 5

„Ein Botschafter des Besonderen...“
(Wiener Zeitung über Emmanuel Tjeknavorian)

Im 7. Orchesterkonzert stehen zwei Werke auf dem Programm, welche an Klangschönheit kaum zu übertreffen sind: Emmanuel Tjeknavorian entlockt dem Ersten Violinkonzert in g-Moll von Max Bruch seinen besonderen Zauber: Dem „aufgehende[n] Stern“ (The Strad), und „GREAT TALENT“ des Wiener Konzerthauses und Grazer Musikvereins werden „virtuose Technik und tiefe Musikalität“ (Die Presse) konstatiert. Die Musik von Max Bruch und die damit verbundene, überstrahlende Kraft seines Violinkonzerts ist ein Musterbeispiel dafür, was Musik auszudrücken vermag. Über seine Fünfte Symphonie sagte Gustav Mahler verzweifelt: „Die Fünfte ist ein verfluchtes Werk. Niemand capiert sie.“ Doch auch hier ist es ein langsamer Satz, welche Mahlers Aussage unverständlich erscheinen lässt: Im berühmten Adagietto, welches er für seine „Almschi“ komponiert hatte, entfaltet sich eine unbeschreibliche Schönheit.
Termine
8., 9. April 2019, 19:30 Uhr
Weitere Informationen
(c) Foto: Werner Kmetitsch
Veranstaltungsort/Treffpunkt