Kategorie » Theater/Tanz

Die Verwandlung

von Franz Kafka, eine Produktion des Vorstadttheaters Graz
Gregor Samsa erwacht eines Morgens als riesiges Ungeziefer in seinem Bett in der elterlichen Wohnung. Und er kann nicht sprechen, aber alles verstehen was um ihn herum gesprochen wird. Kafkas Erzählung schildert die letzten drei Monate im Leben des Handlungsreisenden Gregor Samsa und seiner Familie. Der eigene Leib ist in der Welt, wie das Herz im Organismus: er ist es, der alles sichtbare Schauspiel unaufhörlich am Leben hält, sagt Merleau-Ponty in Phänomenologie der Wahrnehmung.

Hier setzt das Vorstadttheater an: Was bedeutet es für den Selbstwert, wenn man plötzlich im Körper eines Käfers ist, der zunichts nütze ist. Weder beziehungsmäßig noch wirtschaftlich? Ein Gedankenexperiment, das uns auch zu Themen wie Ökonomie und Ausgrenzung führt.
In einer Art Vortragsperformance eines Handelsreisenden wird Matthias Ohner für das Publikum zum Tier. Ein wahrnehmungspraktischer Thriller…
Termine
4. Juni 2019, 20:00 Uhr
Veranstaltungsort/Treffpunkt