Camera Austria-Preis für zeitgenössische Fotografie der Stadt Graz


Der Camera Austria-Preis der Stadt Graz für zeitgenössische Fotografie wird seit 1989 alle zwei Jahre einer/einem Fotokünstler*in für anerkennenswerte Leistungen auf dem Gebiet der zeitgenössischen Fotografie verliehen.
Die Vergabe erfolgt durch eine Jury, die sich aus dem/der Herausgeber*in der Zeitschrift Camera Austria sowie vier Herausgeber*innen bzw. Redakteur*innen international anerkannter Kunst- und Fotozeitschriften zusammensetzen.

Der Camera Austria-Preis der Stadt Graz wird wie die meisten Preise im Kulturbereich der Stadt Graz nicht ausgeschrieben. Die Juror*innen und Juroren, die sich sehr nachhaltig mit den jeweiligen Kunstsparten auseinandersetzen, nominieren Kandidat*innen und einigen sich dann in Jurysitzungen über den oder die Kandidat*in.

Die Meinungsbildung erfolgt auf Grund der in der Zeitschrift Camera Austria veröffentlichten Beiträge. Der Preis dient, wie die Zeitschrift selbst, der Förderung österreichischer und internationaler zeitgenössischer Fotografie.

Der Camera Austria-Preis ist ab 2019 mit Euro 15.000,-- dotiert.

Jurymitglieder 2019:

  • Julia Grosse, Chefredakteurin Contemporary And (C&), Berlin,
  • Nina Strand, Chefredakteurin und Mitbegründerin der Zeitschrift Objektiv, Oslo,
  • David Campany, Autor und Kurator der Biennale für aktuelle Fotografie Mannheim 2020,
  • Taco Hidde Bakker, freier Autor, Amsterdam,
  • Reinhard Braun, Camera Austria


2019


Lebohang Kganye

Begründung der Jury



Die bisherigen Camera Austria-Preisträger*innen:

2017: Jochen Lempert Begründung der Jury
2015: Annette Kelm Begründung der Jury
2013: Joachim Koester Begründung der Jury
2011: Heidrun Holzfeind Begründung der Jury
2009: Sanja Iveković (Begründung der Jury) Laudatio zur Verleihung des Camera Austria Preises 2009
2007: Marika Asatiani (Begründung der Jury)
2005: Walid Ra'ad (Begründung der Jury)
2003: Aglaia Konrad, Brüssel / Belgien (Begründung der Jury)
2001: Allan Sekula, Los Angeles / USA (Begründung der Jury)
1999: Hans-Peter Feldmann, D
1997: entfallen
1995: David Goldblatt, Südafrika
1993: Seiichi Furuya, Japan / A
1991: Olivier Richon, CH / GB
1989: Nan Goldin, USA